Gartenhaus kaufen und aufbauen: 5. Gartenhaus dämmen

Gartenhaus kaufen und aufbauen: 5. Gartenhaus dämmen






Winter kommt bestimmt! Gartenhaus winterfest machen? Das geht mit einer Dämmung. Das ist besonders wichtig, wenn Sie im Gartenhaus Möbel oder ähnliches aufbewahren, den ggf. winterliche Temperaturen nicht gut tuen wird.

Das ist der 5. Artikel aus der Serie „Gartenhaus kaufen und aufbauen“

Gartenhaus dämmen ist keine schwierige Aufgabe. Ob es aber sinnvoll ist, hängt natürlich davon ab, was Sie mit Ihrem Gartenhaus vorhaben und was für ein Gartenhaus Sie kaufen. Schauen wir uns mal die einzelnen Möglichkeiten der Dämmung an. Ein Gartenhaus aus Metall oder Kunststoff kann eher kaum gedämmt werden, daher geht es in diesem Artikel um das Dämmen eines Gartenhauses aus Holz.

Gartenhaus dämmen: Fussboden

Gartenhaus dämmen: Fußboden, so oder so ähnlich

Fußboden vom Gartenhaus dämmen: bereits beim Aufbau

Den Fußboden sollte man direkt bei Aufbau des Gartenhauses dämmen, sonst muss man den Boden aufreisen und dann neu verkleiden. Das Dämmen geht dann ganz einfach und schnell. Ich gehe davon aus, dass der Fußboden aus den Brettern, die auf die Bodenlatten aufgenagelt werden,  gefertigt wird. Je nach Höhe der Latten können dort einfach die Dämmplatten mit passender Höhe zugeschnitten und reingelegt werde. Somit ist der Fußboden schon mal gedämmt.

Dach vom Gartenhaus dämmen: ebenfalls bereits beim Aufbau 


Ein Gartenhaus aus Holz mit einem Satteldach hat ja innen die Dachpfetten, auf denen dann die Dachbretter befestigt werden. Dadurch entsteht ein Zwischenraum, den man für die Dämmung nutzen kann. Passende Dämmung rein und mit zugeschnittenen Brettern abdecken. Fertig!

Wände des Gartenhauses dämmen

Ob sie es für sinnvoll erachten, bleibt bei Ihren Kältegefühl während des Aufenthalts. Wenn Sie aber die Wände ebenfalls dämmen möchten, dann müssen zusätzliche Latten an die Innenwände festgeschraubt werden. Der Abstand sollte man nach dem Dämmmaterial ausrichten, also so viel wie breit die Dämmplatten sind, so viel Abstand auch zwischen den Latten lassen. In den Ecken macht man einfach 2 Latten, damit man dann die Bretter entsprechend befestigen kann. das wär´s auch schon.


Türen und Fenster in Ihrem Gartenhaus dämmen

Bei den Fenstern könnte man ggf. Zwischenräume bereits beim Einbau mit etwas weichen verdichten. Das kann einfach nur Watte sein oder ein Gummistreifen.

Bei den Türen könnte man die bekannten Gummistreifen verwenden, sollte der Luftspalt zwischen Tür und Zarge zu groß sein.

Sind Sie sich nicht sicher, wie und was Sie am besten dämmen sollten und ob überhaupt, so Fragen Sie bei Fachbetrieb Ihres Vertrauens.

Fertig mit dem Gartenhaus dämmen, so möchte ich Ihnen gratulieren! Sie haben ein Gartenhaus gekauft, aufgebaut und ggf. gedämmt! Nun heißt es genießen!

Stop! Eine Sache bleibt noch: Gartenhaus pflegen! Darum geht es im letzten Artikel der Serie: Gartenhaus pflegen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.