Gartenhaus aus Kunststoff: Empfehlungen und Preisvergleich

Gartenhaus aus Kunststoff: Empfehlungen und Preisvergleich






Gartenhaus aus Kunststoff gewinnen immer mehr an Anteil im Gartenhaus-Bereich. Und das nicht ohne Grund so. Die Gartenhäuser aus Kunststoff bieten eine Vorteile gegenüber den immer noch beliebtesten Gartenhäuser aus Holz. Sie sind stabil und sehr pflegeleicht. Das letztere wird wohl der Hauptgrund sein, warum so viele sich für ein Gartenhaus aus Kunststoff entscheiden. Ein Preisunterschied gegenüber dem Holz-Gartenhaus ist aber nicht deutlich zu merken.

Schauen Sie sich die Angebote für Gartenhäuser aus Kunststoff an, Sie finden sicherlich ein interessantes Angebote!

Gartenhaus aus Kunststoff – was soll beachtet werden?

Baugenehmigung für den Kunststoff-Gartenhaus

Auch für ein Kunststoff-Gartenhaus muss unter Umständen eine Baugenehmigung ausgestellt werden. Hier muss man sich vorher mit den Bestimmungen des Bundeslandes auseinander setzen.

Wo fragen Sie am besten nach? Beim örtlichen Bauamt können Sie die zuverlässigen Informationen einholen. Das sollten Sie vor dem Kauf eines Kunststoffgartenhauses machen. Wenn man kein großes Gartenhaus benötigt, wird man meist keine Baugenehmigung brauchen.

Aufstellungsort des Gartenhauses aus Kunststoff


Wo man auf dem Grundstück das Kunststoff-Gartenhaus aufstellen darf ist eine wichtige Frage. Es muss bequem sein. Es muss aber auch nach Vorschriften richtig sein, damit keiner einen Grund hat Sie dazu zu zwingen nachträglich das schöne mit viel Mühe und Fleiß aufgestellte Gerätehäuschen versetzen zu müssen. Bauplan des Grundstücks hilft hierbei.

Auch ein Gartenhaus aus Kunststoff braucht einen festen Untergrund

Wie alle Gartenhäuser, braucht auch das Gartenhaus aus Kunststoff einen festen Unterbau. Das muss nicht unbedingt ein Fundament sein, wenn das Gartenhaus mit Boden geliefert wird. Hier reicht ein ebener gestampfter Boden.

Bei größeren Gartenhäusern auch aus Kunststoff empfiehlt sich allerdings ein Fundament. Hierfür eignen sich fast alle (je nach Größe) Fundament-Arten.

Wenn auf Nummer sicher gehen will, der wählt für kleinere Gartenhäuser ein Punktfundament, für etwas größere Kunststoff-Gartenhäuser könnte man auch einen Streifenfundament oder Plattenfundament wählen. Wichtig ist, dass das Fundament eben ist, sonst gibt es Schwierigkeiten beim Aufbau und später kann es unangenehme Folgen haben.


Material für Gartenhaus aus Kunststoff

Für Gartenhaus Kunststoff wird meist der Polypropylen verwendet, der sehr gute Eigenschaften mitbringt. So ist die Härte des Kunststoff´s fürs Gartenhaus stärker als die vom Holz, somit bringt ein Gartenhaus aus Kunststoff mit gleicher Wandstärke mehr Stabilität und Widerstandsfähigkeit. Zudem werden die Kunststoff-Gartenhäuser doppelwandig, zum Teil mit Metall verstärkt hergestellt und haben daher eine noch stärkere Widerstandsfähigkeit bzw. Robustheit.

Außerdem ist das Gartenhaus Kunststoff sehr leicht zu pflegen. Das Kunststoff wird mit einer Anti-UV-Schicht beschichtet, daher verliert das Kunststoff die Farbe nicht und das Gartenhaus bleibt farblich immer schön frisch.

Ein solches Kunststoff-Gartenhaus  ist auch eine Wahl für die umweltbedachten Menschen, denn das Material Polypropylen wird erstens aus den Abfällen der Öl-Industrie hergestellt, somit ist sichergestellt, dass keine natürlichen Rohstoffe abgebaut werden müssen. Und zweitens ist dieses Kunststoff leicht zu recyclen, was die Abfälle ausschließt und ein Gerätehaus aus Kunststoff sehr umweltfreundlich macht.

Kunststoff-Gartenhaus bringt gleich ein Belüftungssystem mit

Gartenhäuser aus Kunststoff haben bereits ein spezielles Belüftungssystem integriert. Dieses sorgt für die angenehme Luft im Kunststoff-Gartenhaus. Im Vergleich zu den Metallgartenhäusern, die sehr heiß werden und die Luft bei Sonneneinfluss zum Dampf werden lassen können, ist das ein klarer Vorteil für Gartenhaus aus Kunststoff.

Gerätehaus aus Kunststoff leicht aufzubauen

Wie wird ein Gartenhaus aus Kunststoff aufgebaut?

Die Kunststoff-Gartenhäuser werden größtenteils mittels eines Stecksystem aufgebaut. Man baut so ein Gartenhaus wie Schränke zu Hause auf. Man steckt die Teile zusammen und befestigt diese mit Schrauben etc.

Der Rahmen und die tragende Pfosten werden aus Metall gefertigt, damit das Häuschen stabil ist. Der Rest sind Kunststoffteile und Schrauben.

Ist eine Anleitung dabei?

Obwohl eine Anleitung den Gartenhäusern immer beiliegt, heißt das noch lange nicht, dass man das Gartenhäuschen auch sehr leicht aufbauen kann. Welche Gartenhäuser lassen sich aber sehr einfach aufbauen? Ja, genau, ein Kunststoff Gerätehaus lässt sich am einfachsten aufbauen. Warum?

Erstens ist so ein Gartenhaus relativ leicht, da das Material leichter ist als Metall oder Holz. Kunststoff-Gartenhäuser werden in Fabriken hergestellt und haben sehr gute Passgenauigkeit der Verbindungsstellen. Die Einzelteile sind sehr leicht und lassen sich gut verbinden. Die mitgelieferte Aufbauanleitung  bei den seriösen Herstellern ist gut verständlich und hilft dabei ein Gartenhaus aus Kunststoff in kurzer Zeit aufzubauen. Allerdings muss auch für ein solches Vorhaben an Handgeschick und Verständnis nicht fehlen. Wer das nicht ausreichend besitzt, dem muss klar sein, dass er Hilfe braucht und diese auch in Anspruch nehmen muss. Wunder geschehen hier auch nicht und eine gute Anleitung hilft auch nicht immer.

Fazit: Vieles spricht für ein Gartenhaus aus Kunststoff

Halten wir also fest: ein Gartenhaus aus Kunststoff ist nicht nur langlebig und pflegeleicht, sondern bietet auch sehr gute Widerstandsfähigkeit und Robustheit, ist sehr umweltfreundlich und bringt meist eine Belüftung mit, die innen für die angenehme Luft sorgt. Es lässt sich ebenfalls leicht aufbauen und braucht nicht unbedingt einen Fundament.

 

Gartenhaus aus Kunststoff hier auswählen:


Sollten Sie bei uns nicht fündig werden, so schauen sie sich bei Amazon.de um!

 


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.